Seit einigen Jahren befinden wir uns bereits in der Niedrigzinsphase, einer fortwährenden Konsequenz der Weltwirtschaftskrise. Die Europäische Zentralbank hat die Leitzinsen senken lassen, um die Verschuldung wirtschaftlich schwächerer Mitgliedsländer einzudämmen. Zwar ist das Sparbuch nach wie vor die beliebteste Anlageform der Deutschen, doch die Zinsen sind sehr gering. Daher sehen sich immer mehr Deutschen nach alternativen Investitionsmöglichkeiten um und investieren wieder vermehrt in Aktien. Die Zahl der Aktienbesitzer war 2019 sogar so hoch wie seit 2007 nicht mehr. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel noch eine weitere Investitionsmöglichkeit ans Herz legen, die sich nicht nur lohnt, sondern zukunftsweisend sein kann: 3 gute Gründe für lokale Investitionen.

 

1. Crowdfunding als neue Anlageform

Die Digitalisierung hat vor keinem Aspekt unseres Lebens Halt gemacht – auch nicht vor der Finanzwelt. So sind alternative Finanzierungsformen, wie das Crowdfunding, entstanden. Der Begriff Crowd stammt aus dem Englischen und bedeutet Menschenmenge. Funding steht für Finanzierung – Gruppenfinanzierung. Unternehmen und Vereine nutzen Plattformen, um für ihre Geschäftsvorhaben oder Projekte Kapitalgeber zu finden.

Wie wäre es damit, als Kapitalgeber in ein Projekt aus der eigenen Region zu investieren?

Das hat gleich zwei Vorteile: Zum einen erhalten Sie eine Rendite, die im Vergleich zu denen der Banken überdurchschnittlich ist (bei höherem Risiko). Und zum anderen investieren Sie dort, wo Sie selbst zu Hause sind. Außerdem ist eine Anlage am Aktienmarkt häufig sehr abstrakt, während Sie mit einer lokalen Investition wissen, wohin Ihr Geld fließt. Wer ohnehin schon in Aktien anlegt, der kann die Finanzierung von lokalen Projekten ideal nutzen, um sein Portfolio mit sozialem Impact zu diversifizieren.

Xavin bietet gemeinnützigen Organisationen aus Ihrer Region eine Plattform, um eine Finanzierung für anstehende Projekte zu finden.

Im Folgenden ein Beispiel der Projekte, die mithilfe von Xavin bereits realisiert wurden:

  •       Schaffung von neuem Wohnraum für in Not geratene Mütter in Ludwigsburg
  •       Freilufthalle für Sportler der Region Rhein-Hunsrück
  •       Infrastruktur für Jugend des TuS Bilfingen 1910 e.V.

 

2. Die Relevanz lokaler Vereine und Projekte

Regionale Unternehmen und Vereine sind ein wichtiger Motor für die Wirtschaft, da sie Impulse für Infrastrukturentwicklungen setzen. In Zeiten der Digitalisierung ergeben sich zahlreiche Potenziale für lokale Unternehmen, differenzierte Kommunikationsnetzwerke aufzubauen und sich im Internet zu behaupten.

Es besteht ein immenses Wachstumspotenzial, doch dafür ist Geld notwendig. Denn Digitalisierung und Globalisierung fordern die lokale Wirtschaft heraus – große Ketten nehmen zunehmend die Gemeinden ein und erschweren es lokalen Einrichtungen, wettbewerbsfähig zu bleiben. Betroffen sind Lebensmittelproduzenten und Produkte aus der Region, lokale Dienstleistungen, aber auch regionale Projekte. Gerade um konkurrenzfähig zu bleiben, muss die Infrastruktur modernisiert werden. Mit höheren Kapazitäten wird die wirtschaftliche Prosperität gewährleistet.

 

Lokale Investitionen in Vereine

 

3. Lokale Investitionen sind Investitionen in die Heimat

Die Belohnung für eine solche Investition ist nicht nur finanzieller Natur – die gesamte lokale Bevölkerung profitiert davon. Mit einer Investition in ein lokales Projekt leisten wir einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unserer Heimat und bauen in Zeiten globaler Trends die Wettbewerbsfähigkeit lokaler Vereine und sozialer Träger aus – für eine nachhaltige Zukunft. Regionale Unternehmen sind zudem in der Regel besser für die Umwelt, da sie lokale Ressourcen nutzen.

Eine florierende lokale Wirtschaft erhöht den wirtschaftlichen Nutzen für die gesamte Gemeinde und bedeutet mehr Arbeitsplätze, höhere Einkommen und eine bessere Infrastruktur für die lokale Bevölkerung. Eine Investition in lokale Projekte ist zugleich auch eine Investition in bewährte Geschäftsmodelle. Anders als bei Start-ups, die sich erst noch bewähren müssen und häufig durch das Crowdfunding finanziert werden, investieren Anleger bei Xavin in gemeinnützige Organisationen mit jahrelanger Tradition und bewiesener Rentabilität, die auf der Suche nach Kapital für den nächsten Schritt in die Zukunft sind.

Ein weiterer Vorteil darf auch nicht außer Acht gelassen werden: Am Aktienmarkt ist es kaum möglich, Verbindungen aufzubauen. Lokale Investoren hingegen haben es weitaus einfacher, Beziehungen zu Vereinen und Projekten aus der eigenen Region zu pflegen – dafür reicht ein Anruf oder ein Besuch.

 

Fazit

Wer eine Rendite erzielen möchte, der muss sich heutzutage nach alternativen Investitionsformen umschauen. Wer in die lokale Wirtschaft investieren möchte, ist bei Xavin richtig. Abgesehen davon, dass Sie eine finanzielle Renditeerzielen können, stärken Sie mit Investitionen in die Region die lokale Wirtschaft. Mehr Arbeitsplätze, eine stärkere Infrastruktur und eine nachhaltige Zukunft – lokale Investitionen ergeben für Anleger und für die eigene Region eine Win-Win-Situation.

 

The Author:

Tobias ist Gründer und Geschäftsführer von Xavin. Vereine liegen ihm besonders am Herzen. Groß geworden bin ich in folgenden Vereinen: SKV Hochberg, TC Hochberg, TSV Steinhaldenfeld, TV Aldingen