Als Anleger Gutes bewirken und bis zu 1,00 % Zinsen pro Jahr erhalten

Am 27. Mai 2020 setzte das Deutsche Institut für Ärztliche Mission e.V. (Difäm e.V.) den Ersten Spatenstich für das Hospiz Tübingen. Das stationäre Hospiz Tübingen soll bis September 2021 fertiggestellt sein und ab 2022 die letzte Lücke der palliativen Versorgung Schwerkranker und Sterbender für den ganzen Kreis Tübingen schließen.

Die Baukosten für das Hospiz belaufen sich auf 4,8 Mio. Euro. Ein Teilbetrag bis zu 500.000 Euro wird über eine moderne Crowdinvesting-Finanzierung generiert. Engagierte Bürgerinnen und Bürger können das Hospiz über die Plattform Xavin (https://www.xavin.eu/projects/hospiz-tuebingen) direkt mit einem Darlehen unterstützen. Dafür erhalten Anleger einen festen Zins und unterstützen zudem ein wichtiges gesellschaftliches Vorhaben in der Region.


In diesem Artikel erfahren Sie folgendes:

  • Die Vorteile für Anleger sowie Infos zum aufgezeichneten Projekt-Webinar
  • Der Projektstarter: Das Deutsche Institut für Ärztliche Mission e.V.
  • Die Plattform Xavin

Die Vorteile für Anleger

Mit einer Anlage in das Projekt „Hospiz Tübingen – Menschen in Würde begleiten“, kann ein sozial wertstiftendes und gemeinnütziges Großprojekt in der Region realisiert werden. Anders als bei Spenden, erhalten Anleger ihr Geld nach 8 Jahren wieder zurück und bekommen jährlich die Zinsen für das Darlehen ausgezahlt.

Anleger können dem Projektstarter ein qualifiziertes Nachrangdarlehen gewähren. Die Anlage ist bewusst mit einer relativ kleinen Rendite in Höhe von 0,70 % pro Jahr verbunden. Anleger erhalten noch bis zum 20.08.2020 einen Zinsbonus in Höhe von 0,30 % pro Jahr. Doch was eine Anlage in das Projekt tatsächlich bewirkt, ist es zahlreichen Menschen, darunter auch Kindern und Jugendlichen, einen würdigen letzten Lebensabschnitt zu ermöglichen.

Die Themen Tod und Sterben werden durch die Unterstützung des Projekts in ein anderes Licht unserer Gesellschaft gerückt und gemeinsam gehen wir die gesamtgesellschaftliche Herausforderung an, den Tod als natürlichen Teil des Lebens anzusehen und ihn nicht zu verdrängen sowie als etwas rein Schlechtes zu betrachten.

Die Vorteile für Anleger in der Übersicht

  • Positive soziale Wirkung in der Region
  • Zinsbonus in Höhe von 0,30 % (bis 20.08.2020)
  • Großartige Prämien für jede Anlage
  • Anlage in eine gemeinnützige und wirtschaftlich solide Organisation (Difäm e.V.)
  • Anlage in ein wirtschaftlich nachhaltiges gemeinnütziges Projekt

Einen persönlichen Eindruck vom Hospiz Tübingen sowie spannende Infos zum Bauprojekt und der Finanzierung erhalten Sie in der Aufzeichnung unseres Webinars gemeinsam mit dem Projektstarter. Frau Dr. Gisela Schneider (Difäm e.V.) und Tobias Ungerer (Xavin) stellen das Projekt sowie die Xavin-Kampagne vor.

Die informative und kurzweilige Aufzeichnung des Webinars finden Sie unter folgendem Link: Webinar_Aufzeichnung_Hospiz_Tuebingen

 


Der Projektstarter – Das Deutsche Institut für Ärztliche Mission (Difäm e.V.)

„Menschen in Würde begleiten – auch im letzten Abschnitt des Lebens – ist uns ein wichtiges Anliegen. Dazu fehlt im Landkreis Tübingen ein stationäres Hospiz. Das Difäm nimmt sich als Bauherr und Träger des Hospizes in die Pflicht diese Lücke zu schließen. Gemeinsam mit allen, die dieses Anliegen unterstützen möchten“, sagt Dr. Gisela Schneider, Direktorin des Difäm.

Das Deutsche Institut für Ärztliche Mission e.V. (Difäm e.V.) ist eine Tübinger gemeinnützige Organisation für weltweite christliche Gesundheitsarbeit. Sie verbessert seit über 100 Jahren insbesondere für benachteiligte Menschen die Gesundheitsversorgung in wirtschaftlich armen Ländern.

Das Difäm e.V. ist auch vor Ort in Tübingen als Träger der Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus tätig. Die Klinik zeichnet sich durch eine jahrzehntelange stationäre Erfahrung in der Palliativversorgung sowie in der ambulanten Versorgung durch das seit bald 30 Jahren bestehende Tübinger Projekt – Häusliche Betreuung Schwerkranker aus.

Im Mai 2020 startete das Difäm als Bauherr das Bauprojekt Hospiz Tübingen – Menschen in Würde begleiten und bereitet als Träger den Start des Hospizbetriebes ab Frühjahr 2022 vor.


Die Plattform – Xavin

Über die Plattform Xavin, die in Kooperation mit der Landesbank Baden-Württemberg 2018 gegründet wurde, können Bürgerinnen und Bürger gezielt in gemeinnützige und sozial nachhaltige Projekte in Deutschland anlegen und mit dem investierten Geld soziale Wirkung erzielen.

Über die Plattform wurden bereits über 20 soziale Projekte erfolgreich finanziert und mehr als 2 Millionen Euro für soziale Projekte aufgebracht.

Anleger gewähren über Xavin sogenannte Qualifizierte Nachrangdarlehen. Diese Darlehen unterscheiden sich wesentlich von typischen Bankdarlehen. Anleger treten beim qualifizierten Nachrangdarlehen in den Rang zwischen klassischen Fremdkapital- und Eigenkapitalgebern. Folgende Merkmale sind dabei charakteristisch:

  • Der Projektstarter führt Zahlungen jeweils nur aus, soweit die Durchführung der jeweiligen Zahlung keine Insolvenz der Gesellschaft bewirkt und zu keinem Insolvenzgrund führt.
  • Bei Zahlungsunfähigkeit des Projektstarters werden zuerst Forderungen anderer Gläubiger (etwa Banken) bedient.
  • Anleger gehen bei einer Anlage ein größeres Risiko ein als eine Bank. Die Investoren signalisieren dadurch ein großes Vertrauen in den Verein sowie das Projekt.
  • Xavin nimmt daher nur solide Projektstarter und gemeinnützige Organisationen auf die Plattform, die wirtschaftlich gesund sind und über eine nachhaltige Finanz- und Projektplanung verfügen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Hier geht es direkt zur Projektseite des Hospiz Tübingen: https://www.xavin.eu/projects/hospiz-tuebingen

Hier können Sie sich das informative und kurzweilige Webinar noch einmal ansehen: Webinar_Aufzeichnung_Hospiz_Tuebingen

 

The Author:

Tobias ist Gründer und Geschäftsführer von Xavin. Vereine liegen ihm besonders am Herzen. Groß geworden bin ich in folgenden Vereinen: SKV Hochberg, TC Hochberg, TSV Steinhaldenfeld, TV Aldingen