Samariterstiftung
Samariterstiftung Nürtingen

1885 Gründung
1 Projekt

Ansprechpartner

Angela Krohmer
Regionalleitung Altenhilfe RT/TÜ

Tobias Ungerer
Team Xavin

Samariterstiftung Nürtingen - eine Stiftung für Württemberg

Die Samariterstiftung geht zurück auf einen 1885 von Stuttgarter Kaufleuten und anderen Bürgern gegründeten Verein, 1902 durch Genehmigung des Königs von Württemberg in eine Stiftung umgewandelt. 1975 kamen die um das Jahr 1870 gegründeten Fürsorgeheime Leonberg und Oberensingen hinzu. Heute betreut über 5.000 Menschen im Alter, mit Behinderung oder psychischer Erkrankung. Rund 3.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in den mehr als 60 Häusern, Einrichtungen und Diensten in den Regionen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Heidenheim, Ostalb, Reutlingen, Schwäbisch Hall, Stuttgart und Tübingen.

Die Samariterstiftung handelt konsequent nach wirtschaftlichen Grundsätzen. Aber nicht der Gewinn, sondern die Zufriedenheit der Menschen ist ihr oberstes Ziel. Dazu passt das Ziel der Hospizarbeit, durch eine umfassende Zuwendung einen vertrauten Raum für schwerkranke und sterbende Menschen und deren Angehörigen und Freund:innen zu schaffen, indem sie bis zuletzt in Würde und ohne Angst vor Schmerzen leben können. Grundlage aller Hospizarbeit ist der Respekt vor dem einzelnen Menschen mit seiner Selbstbestimmung, seiner persönlichen Lebensgeschichte und den daraus resultierenden Wünschen und Bedürfnissen - unabhängig von seiner Weltanschauung und sozialen Zugehörigkeit.

Aktuelles Projekt

235.000€ 600.000€