Perspektiven für Kinder und Familien in Kassel schaffen

Jumpers - Jugend mit Perspektive

Perspektiven für Kinder und Familien in Kassel schaffen

Jumpers - Jugend mit Perspektive

+ 0,50 % Bonuszins p.a. für alle Anlagen bis zum 15.07.2021

1,50 % 7 Jahre 16
Zinssatz (Festzins) Laufzeit Investoren

58.500 € von 50.000 €

Das Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen!



Projektüberblick

Projektvolumen:
50.000 €
Max. Überzeichnung:
65.000 €
Zins (Festzins):
1,50 %
Tilgungsart:
Annuitätisch
Art:
Qualifiziertes Nachrangdarlehen
Funding Enddatum:
31.07.2021

Hinweis gemäß §12 Vermögensanlagegesetz:

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr

Jumpers - Jugend mit Perspektive
Jumpers – Jugend mit Perspektive gGmbH

Zum Profil

Ansprechpartner

Thorsten Riewesell
Leiter Jumpers

Karolin Gross
Xavin Team


Das Projekt

Die Jumpers - Jugend mit Perspektive gGmbH wurde 2010 in Kaufungen bei Kassel gegründet und engagiert sich bundesweit für Kinder und Familien in sozial angespannten Verhältnissen. Gemeinsam mit großen Wohnbaugesellschaften schuf Jumpers daher christlich-soziale Kinder- und Familienzentren, u.a. in Hessen, NRW, Thüringen, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

Nun soll ein weiteres Kinder- und Familienzentrum in der nordhessischen Stadt Kassel entstehen. Standort wird das sogenannte „Stern-Hochhaus“ im Stadtteil Wesertor, welches mit insgesamt 55 Metern das höchste Hochhaus der Großstadt ist. Derzeitig befindet sich in den Räumlichkeiten eine Einrichtung des ehemaligen Europameisters im Boxen, Mohammed Rasuli, in der Jugendarbeit mit pädagogischen Sportangeboten kombiniert wird. Auch zukünftig soll in dem neuen Kinder- und Familienzentrum das Boxen in die soziale Arbeit integriert werden, beispielsweise durch Selbstverteidigungs- und Fitnesstraining. Gleichzeitig plant Jumpers viele weitere kostenfreie Angebote im Bildungs-, Sport-, Musik- und Kreativbereich, wodurch eine umfassende Sanierung und Renovierung der Räumlichkeiten notwendig wird.

Hier klicken um Übersicht beispielhafter Programmbausteine einzusehen

 

Das Gebiet rund um das „Stern-Hochhaus“ gehört zu den belebtesten und urbansten Orten in Kassel. Leider gilt es auch als sozial auffällig und weist eine hohe Kriminalitäts- und Kinderarmutsrate auf. Durch das neue Kinder- und Familienzentrum möchte Jumpers das Stadtgebiet nachhaltig positiv verändern und die Problematik direkt an der Wurzel angehen. Durch die zahlreichen unterstützenden Angebote soll die Lebenssituation der Kinder sowie ihre schulisch-berufliche Perspektive nachhaltig verbessert werden.

Das Konzept der Kinder- und Familienzentren hat sich bereits an anderen Standorten sehr gut bewährt und wurde schon mehrfach mit Bildungs- und Integrationspreisen ausgezeichnet. Es besteht folglich kein Zweifel, dass das geplante Kinder- und Familienzentrum auch das Stadtbild am Stern in Kassel aufwerten und vielen Kindern und Familien vor Ort eine neue Lebensperspektive schenken wird.

Was bewirkt Jumpers mit dem Projekt?

Derzeit erreicht Jumpers jeden Tag über 600 Kinder und Familien an zehn verschiedenen Standorten. Um den Kindern und Familien die besten Angebote und Möglichkeiten zu schaffen, arbeiten die Jumpers mit den unterschiedlichsten Menschen, Unternehmen und Werken vor Ort zusammen. Dazu gehören sowohl Schulen, Vereine und Gemeinden, als auch Partner wie die Stiftung Lesen oder das Jobcenter Kassel. Zentrale Kernwerte bei der Zusammenarbeit sind dabei gegenseitige Wertschätzung, Teamwork und Verlässlichkeit.

Hier klicken um mehr über die Wirkung des Projekts zu erfahren

Mit seiner Arbeit macht Jumpers einen entscheidenden Unterschied in der Entwicklung vieler Kinder. Im Stadtteil Wesertor, in welchem das neue Zentrum entstehen soll, liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei über 17 %. Dabei wachsen dort mehr als 35 % der Kinder in finanzieller Armut auf. Oftmals geht damit auch fehlender emotionaler Zuspruch einher und die Kinder leiden unter der Chancenungleichheit sowie unter familiären Brüchen. Bei den Jumpers erhält der Nachwuchs bedingungslose Liebe und Unterstützung. Durch qualifizierte und menschenzugewandte Sozialarbeit bekämpfen sie die soziale Not und ermöglichen den Kindern bessere persönliche und schulisch-berufliche Perspektiven. Dies erreichen die Jumpers durch ihre Bildungs- und Sportangebote sowie Aufklärungsarbeit. Gleichzeitig konzentrieren sie sich auf die mehr als 28 % Alleinerziehendenhaushalte in Wesertor und entlasten Familien mit Unterstützungsangeboten und Elternarbeit.

Durch die verschiedenen Sportangebote verbessert sich nicht nur die körperliche Gesundheit der Kinder, sondern auch die Motivation und die Selbstwahrnehmung. Außerdem wird durch den Kontakt mit Gleichgesinnten die Sozialfähigkeit gestärkt und durch das gemeinsame Lernen auch ein Zuwachs an Schulkompetenz gewonnen. Gleichzeitig wirkt sich die Arbeit der Jumpers auf die Eltern und Alleinerziehenden aus. Mithilfe von Familienarbeit wird die Bindung zu den Kindern gestärkt und die Erziehungskompetenz gefördert.

Durch die enge Zusammenarbeit mit großen Wohnbaugesellschaften bekommt Jumpers seine Räumlichkeiten mietfrei gestellt und wird oftmals durch monatliche Spenden bei der sozialen Arbeit unterstützt. Dennoch ist es auch für die Wohnbaugesellschaft sozial und wirtschaftlich lohnend. Durch die Verbesserung der sozialen Lage im Stadtteil, hilft Jumpers also bei der Einsparung von hohen Kosten, die beispielsweise durch Vandalismus und Leerstände entstehen. Die Jumpers verbessern folglich nicht nur die Lebensperspektive einzelner Kinder und Familien, sondern leisten auch auf gesellschaftlicher Ebene viel Positives. So wird die Atmosphäre, die öffentliche Wahrnehmung und die Sicherheit in der Stadt nachhaltig verbessert.

 

Was bedeutet eine Anlage in das Projekt?

Eine Anlage in das neue Kinder- und Familienzentrum in Kassel ist nicht nur mit einer finanziellen Rendite verbunden, sondern allen voran verbessern Sie mit Ihrer Anlage die soziale Lage von Kindern und Familien in Deutschland. Durch die vielfältigen unterstützenden Angebote der Jumpers werden Rahmenbedingungen für finanzielle und emotionale Armut von Kindern aus sozial angespannten Umfeldern durchbrochen und ihre schulischen und beruflichen Chancen verbessert.

Außerdem helfen Sie den Jumpers dabei das Stadtbild Kassels nachhaltig zu verbessern. So werden sich durch die Arbeit vor Ort soziale und wirtschaftliche Werte und Indikatoren positiv verändern und für mehr Sicherheit, Sauberkeit und eine bessere Stadtatmosphäre sorgen.

Darlehenspakete und Prämien

Sie möchten die soziale Lage für Kinder in Deutschland nachhaltig verbessern?
Sie glauben daran, dass jedes Kind die gleichen Chancen erhalten sollte?
Sie unterstützen die vielschichtige Zusammenarbeit der Jumpers mit Partnern und Netzwerken vor Ort?

Dann haben Sie nun die Möglichkeit dies mit einer Anlage in das Projekt zu beweisen. Dazu bietet die Jumpers gGmbH Ihnen als Anleger*in die Wahl zwischen vier Darlehenspaketen zu einer Laufzeit von sieben Jahren. Die möglichen Anlagebeträge der Darlehenspakete liegen zwischen 1.000 Euro und 10.000 Euro und werden mit einem Zinssatz in Höhe von 1,50% p.a. verzinst.
Die einzelnen Anlagepakete sind im Folgenden genau dargestellt und können, mit den dazugehörigen Prämien, individuell ausgewählt werden.

Sie haben noch weitere Fragen zur allgemeinen Finanzierung, Vertragsabwicklung oder anderen Punkten? Dann lesen Sie gerne in unseren FAQ's nochmals alles Wichtige nach. Sollten auch hier Ihre Fragen nicht beantwortet werden können, kommen Sie gerne persönlich auf uns zu.

Anlagebetrag:
1.000 €

Zinssatz (jährlich):
1,50%

Zinsertrag gesamt:
+60,89 €

Prämie:

Eine Einladung zur offiziellen Eröffnungsfeier in Kassel

oder

Aktion Mensch Losgutschein (1 Monat) mit Gewinnchance auf 750.000€

Anlagebetrag:
2.500 €

Zinssatz (jährlich):
1,50%

Zinsertrag gesamt:
+152,23 €

Prämie:

Eine Einladung zur offiziellen Eröffnungsfeier in Kassel

oder

Aktion Mensch Losgutschein (1 Monat) mit Gewinnchance auf 750.000€

Anlagebetrag:
5.000 €

Zinssatz (jährlich):
1,50%

Zinsertrag gesamt:
+304,47 €

Prämie:

Eine Einladung zur offiziellen Eröffnungsfeier in Kassel + handsigniertes Goodie der Schirmherren

oder

Aktion Mensch Losgutschein (1 Monat) mit Gewinnchance auf 1.000.000€

Anlagebetrag:
10.000 €

Zinssatz (jährlich):
1,50%

Zinsertrag gesamt:
+608,93 €

Prämie:

Eine Einladung zur offiziellen Eröffnungsfeier in Kassel + handsigniertes Goodie der Schirmherren

oder

Aktion Mensch Losgutschein (1 Monat) mit Gewinnchance auf 1.000.000€

Finanzierungsplan

Die Gesamtkosten für das neue Kinder- und Familienzentrum im nordhessischen Kassel belaufen sich auf 50.000 Euro. Diese sollen über Xavin finanziert werden.

Mittelverwendung

Das Projektvolumen in Höhe von 50.000 Euro wird für die Renovierung und die Einrichtung verwendet. Das bedeutet, dass neue Wände gezogen und die Küche sowie das Bad saniert werden. Außerdem werden Essräume, Workshop-Räume und Lernräume neu ausgestattet sowie eine neue Beleuchtung installiert.

Rückzahlungsplan

Um das Darlehen in Höhe von 50.000 Euro in den kommenden sieben Jahren mit Zins und Tilgung (jährlich 7.726 Euro) zurückzuzahlen, werden die Jumpers die Einnahmen aus der Vermietung der Räumlichkeiten und die abgerechneten Bildungsmaßnahmen des Jobcenters verwenden.

Die Mieteinnahmen werden mit jährlich 12.000 Euro kalkuliert. Als zertifizierter Bildungsträger bereiten die Jumpers Jugendliche für den Arbeitsmarkt vor und können dadurch Bildungsmaßnahmen beim Jobcenter abrechnen. Die Organisation plant dadurch jährlich 6.000 Euro für die Rückführung des Darlehens einsetzen zu können.

Zudem erhalten die Jumpers im Jahr 2022 Fördermittel für die Baumaßnahmen in Höhe von 30.000 Euro von der Shared Value Stiftung. Diese Mittel stehen ebenfalls zur Bedienung des Darlehens zur Verfügung.

Das folgende Diagramm zeigt die Planung der laufenden Einnahmen (ohne die Einmalzahlung des Stiftungsgelds) sowie die jährlichen Darlehenskosten.