JFV Rhein-Hunsrück e.V.

226 Mitglieder
2010 Gegründet
1 Projekte

Ansprechpartner

Jörg Jakobs
Geschäftsführer

Martin Kalisch
Schatzmeister

Der JFV Rhein-Hunsrück e. V. im Überblick

In Kooperation mit den Fußballvereinen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis, ermöglicht der Juniorenförderverein (JFV) Rhein-Hunsrück vereinsübergreifenden Spitzenfußball für Jugendliche in der Region.

Seit der Gründung vor 8 Jahren haben sich 34 Vereine dieser Idee als Mitgliedsvereine angeschlossen. Um die derzeit ca. 150 Talente bestmöglich zu fördern, hat der Förderverein über die Jahre einen breit aufgestellten Trainerstab, bestehend aus 14 lizenzierten Trainern, 11 Co-Trainern, Athletik- und Lauftrainern, Mental-Coaches, Physiotherapeuten und Ärzten, aufgebaut.

Kooperationen, starke Netzwerke und ein gegenseitiger Austausch sind für den Verein eine wichtige Stütze um sportlich überregional mithalten zu können. Für den Rhein-Hunsrück-Kreis mit seinen lediglich 100.000 Einwohnern auf 960 km² und seiner überwiegend kleinteiligen Struktur gilt dies besonders. Nur mit einem geeigneten Instrument, wie dem Modell des JFV, ist es Vereinen in strukturschwachen Regionen möglich, eine heimatnahe Talentförderung zu realisieren. Die Mitgliedschaft im JFV ermöglicht es den Vereinen so bereits ab den C-Junioren auf dem Niveau Regionalliga zu spielen.

Neben der sportlichen Ausbildung junger Talente, steht dabei auch die persönliche Weiterentwicklung im Fokus. Leidenschaft, Selbstmotivation und Eigensteuerung sind dabei nur einige Kriterien der Ausbildungsphilosophie. Die Spieler werden an soziale sowie kulturelle Unterschiede herangeführt und Werte wie Respekt, Akzeptanz und Fairness vermittelt.

Die Mitglieds- und Fördervereine des JFV Rhein-Hunsrück e.V.


SV Bell, Spvgg Biebertal, SV Blankenrath, SV Buch, TuS Büchenbeuren, Spvgg Dommershausen, SG Ehrbachtal-Ney, SV Hausbay-Pfalzfeld, SV Hollnich, SVC Kastellaun, FC Karbach, TuS Kirchberg, SV Kisselbach, TuS Koppenstein-Gemünden, TV Kümbdchen-Keidelheim, SV Liebshausen, SV Niederburg, HSV 70 Sargenroth, TuS Sohren, TuS Uhler, VfR Dickenschied, TuS Rheinböllen, SV Braunshorn, SV Brühltal-Mörschbach, SV Damscheid, SV Tiefenbach, TuS Argenthal, Sportfreunde Mastershausen, TV Unzenberg-Heinzenbach, SV Zilshausen, SV Strimmig, SV Niedersohren, TuS Gödenroth, FSV Mainz 05

Ansprechpartner Jörg Jakobs

Als Geschäftführer leitet Jörg Jakobs seit 2010 die Geschicke des JFV Rhein-Hunsrück. Seit Beginn seiner Tätigkeit beim JFV ist der Verein beständig gewachsen und die Ausbildungsqualität konnte signifikant verbessert werden. Neben seiner Vereinsarbeit ist Jörg Jakobs freiberuflich als Unternehmer und Berater in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Kommunikation und Markenentwicklung für namhafte Großkonzerne tätig.

Ansprechpartner Martin Kalisch

Martin Kalisch ist seit 2013 der Schatzmeister und gleichzeitig als lizenzierter Vereinsmanager C beim JFV Rhein-Hunsrück tätig. Beruflich ist er in leitender Position in der Immobiliensparte eines großen deutschen Logistikunternehmens tätig und bringt damit weitreichende Kompetenzen zum Thema Immobilienmanagment mit in das Projekt.

Ziele des JFV

  • Heimatnahe Talentförderung mit qualifizierten Trainern und Betreuern


  • Persönlichkeitsförderung und Förderung der Gemeinschaft, Fairness und Solidarität mit Kindern aus anderen Ländern und mit Handicap


  • Medizinische und ernährungswissenschaftliche Betreuung


  • Integration von Schule und Verein


  • leistungsabhängiger Fußball in vertrauter Umgebung von Familie und Freunden


  • Spitzenfußball im Juniorenbereich mit den besten Talenten aus unserer Region


  • Beginn der Talentförderung bereits ab den F-Junioren durch spezielles Futsaltraining & Minifussball bzw. FUNino

Aktuelles Projekt

70.000 € 70.000 €

100.000 € 100.000 €