Eine neue Schießanlage für die Schützengilde Leonberg-Höfingen

SGI Leonberg Höfingen e.V.

Eine neue Schießanlage für die Schützengilde Leonberg-Höfingen

SGI Leonberg Höfingen e.V.

Eine neue Schießanlage für die Schützengilde Leonberg-Höfingen

SGI Leonberg Höfingen e.V.

Eine neue Schießanlage für die Schützengilde Leonberg-Höfingen

SGI Leonberg Höfingen e.V.

+0,3% p.a. Bonuszins für alle Anlagen im September 2020

1,80% 10 Jahre 9
Zinssatz (Festzins) Laufzeit Investoren

22.500 € von 100.000 €

Noch 41 Tage bis zum Ende der Sammelphase



Projektüberblick

Projektvolumen:
100.000€
Zins (Festzins):
1,80%
Tilgungsart:
Zins jährlich, Tilgung endfällig
Art:
Qualifiziertes Nachrangdarlehen
Funding Enddatum:
30.10.2020

Hinweis gemäß §12 Vermögensanlagegesetz:

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr

SGI Leonberg Höfingen e.V.

Zum Profil

Ansprechpartner

Reinhold Stahl
1. Vorsitzender

Fritz Siegle
2. Vorsitzender

Jonathan Stark
Kreissparkasse Böblingen

Nina Gladen
Gründerin Xavin


Das Projekt

Die Schützengilde Höfingen e.V. wurde im Jahr 1959 gegründet. Auf Grund der geplanten Zusammenarbeit und der unmittelbaren Nähe zur Stadt Leonberg wurde der Verein 2019 in Schützengilde Leonberg-Höfingen e.V. umbenannt. Solch eine lange Tradition erfordert ständige Pflege und Investitionen, um den Verein fit für die Zukunft zu machen. Nicht nur die jetzigen Vereinsmitglieder, sondern auch die künftige Generation sollen davon profitieren.

Im März 2014 wurde die Schießanlage wegen extremer Steinschlaggefahr durch die benachbarte Felswand von der Stadt Leonberg gesperrt. Eine weitere Nutzung wurde aus Sicherheitsgründen untersagt.

Nun begann ein langer Hürdenlauf, mit großen Herausforderungen, der insgesamt fast 6 Jahre dauern sollte. Im Ergebnis konnte nach zähem Ringen, langen Verhandlungen mit den Behörden und mehrfachen Umplanungen mit dem Bau der Schießhalle begonnen werden. Die Idee dahinter: Dieser Ort sollte nicht nur den Schützen vorbehalten, sondern auch anderen Sportbegeisterten zugänglich sein. Die neue Mehrzweckhalle hat ein Maß von 10 m x 15 m und bietet daher noch viele weitere Möglichkeiten der sportlichen Betätigung wie z. B. Gymnastik, Kraft- oder Konditionstraining, Tanzen, Yoga usw..

Die Schießanlage wird wie folgt eingerichtet:

  • 5 Kleinkaliberbahnen (50 m) mit elektronischer Treffer-Erfassung
  • 14 Luftgewehrbahnen (10 m, davon 12 mit elektr. Treffer-Erfassung) und 2 Laserbahnen
  • 5 Bogenbahnen im Außenbereich (30 m)
  • Möglichkeit zum Sommerbiathlon

Die wichtigsten Grundlagen für den Bau der Halle waren ein energieeffizientes Konzept, Barrierefreiheit und das Einfügen des Gebäudekomplexes in eine sensible, geschützte Landschaft. Das ist den Beteiligten in vollem Umfang gelungen! Bezüglich der Steinschlaggefahr wird zwischen Felswand und Schießbahnen noch ein hoher Erdwall geschaffen.

Was bedeutet das Projekt für die Schützengilde Leonberg-Höfingen?

Für die Schützengilde Leonberg-Höfingen e.V. bedeutet das Projekt zum einen, seinen Mitgliedern wieder ein Sporterlebnis, zum anderen sportlichen Komfort bieten zu können. Denn der Sportverein betätigt sich bereits seit vielen Jahren mit Leidenschaft in der Jugendarbeit. Dementsprechend wird diese Leidenschaft durch die neue Schießanlage samt Mehrzweckhalle im Bereich des Bogen- und Schießsports aufgenommen und intensiviert. Dem Verein wird es wieder möglich sein, sich am Sommerferienprogramm der Stadt Leonberg zu beteiligen und bei weiteren städtischen Events mitzuwirken.

Der Vorstand der Schützengilde möchte sich daher an dieser Stelle ganz besonders bedanken bei:

  • der Stadt Leonberg für die großzügig erteilte Sonderförderung,
  • der Kreissparkasse Böblingen für die unkonventionelle Finanzierung,
  • den ortsansässigen, am Bau beteiligten, Handwerksbetrieben für ihre Preisnachlässe
  • und den zahlreichen Vereinsmitgliedern für die bisher unglaublichen Eigenleistungen.

Ohne den Einsatz all dieser Beteiligten wäre eine Umsetzung des ehrgeizigen Projektes nicht möglich gewesen.

Was bedeutet eine Anlage in das Projekt?

Eine Anlage in das Projekt ist nicht nur mit einer attraktiven Rendite verbunden. Mit Ihrer Anlage in das Projekt leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zur Erweiterung des Sportangebots des Vereins und tragen somit zur Steigerung der Attraktivität für Sport- und Hobbyschützen jeden Alters bei. Dadurch wird nicht nur die Vereinslandschaft gefördert und der Verein unterstützt, sondern ebenso die Jugend und deren Liebe zum Sport.

Darlehenspakete und Prämien

Die Schützengilde Leonberg-Höfingen bietet Anlegern die Wahl zwischen vier Darlehenspaketen, zu einer Laufzeit von zehn Jahren. Die möglichen Anlagebeträge der Darlehenspakete liegen zwischen 1.000 Euro und 10.000 Euro und werden pro Jahr mit 1,80% verzinst. Zusätzlich gibt es zu jeder Geldanlage eine tolle Prämie als Dankeschön des Vereins.

Sie möchten einen anderen Betrag anlegen? Senden Sie uns gerne eine E-Mail mit Ihrem Anlagewunsch.

In Kooperation mit der Kreissparkasse Böblingen

Als Kooperationspartner unterstützt die Kreissparkasse Böblingen das Projekt mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Anlagebetrag:
1.000 €

Zinssatz (jährlich):
1,80%

Zinsertrag gesamt:
+180 €

Prämie:

Einladung zu Eröffnungsfeier mit gemeinsamen Abendessen

Anlagebetrag:
2.500 €

Zinssatz (jährlich):
1,80%

Zinsertrag gesamt:
+450 €

Prämie:

Schnupperstunde

Anlagebetrag:
5.000 €

Zinssatz (jährlich):
1,80%

Zinsertrag gesamt:
+900 €

Prämie:

1 Trainerstunde

Anlagebetrag:
10.000 €

Zinssatz (jährlich):
1,80%

Zinsertrag gesamt:
+1.800 €

Prämie:

2 Trainerstunden

Finanzierungsplan

Die Gesamtkosten für das Projekt betragen rund 890.000 Euro. Dem Sportverein wurde durch die Vereinsförderung der Stadt Leonberg ein Betrag in Höhe von 308.000 Euro bereitgestellt. Der Württembergische Landessportbund e.V. (WLSB) bezuschusst das Vorhaben zudem mit einer Summe von 89.000 Euro. Von der Kreissparkasse Böblingen erhält der Sportverein ein Darlehen über 200.000 Euro und vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 40.000 Euro aus dem Förderprogramm zur Nutzung erneuerbarer Energien.

Im 3. Quartal 2020 beginnt die Schützengilde Leonberg-Höfingen mit der Akquise von Sponsoren. Es werden rd. 100.000 Euro erwartet. Handwerkerspenden und Eigenkapital ergeben einen weiteren Betrag von 53.000 Euro. Das Xavin-Darlehen stellt der Schützengilde Leonberg-Höfingen Mittel in Höhe von 100.000 Euro zur Verfügung.

Rückzahlungsplan

Die Schützengilde Leonberg-Höfingen verfügt über Einnahmen, welche sich im Wesentlichen folgendermaßen zusammensetzen:

• Mitgliederbeiträge
• Laufende Zuschüsse der Stadt Leonberg im Rahmen der Vereinsförderung und des WLSB
• Ausrichtung von Wettkämpfen
• Durchführung kultureller Veranstaltungen
• Vermietung der Mehrzweckhalle an andere Vereine
• Bandenwerbung im Innen- und Außenbereich

Nach Abzug der Ausgaben ist es dem Verein möglich, für die Rückführung des Xavin-Darlehens jährlich eine Rücklage in Höhe von 10.000 Euro zu generieren. Zudem arbeitet der Sportverein stets an seinem Zukunftskonzept, weshalb bereits einige Veranstaltungen in Planung sind. Die dadurch erzielten Erlöse werden ebenfalls für die Rückführung des Darlehens verwendet. Die Schützengilde Leonberg-Höfingen ist somit zuversichtlich das Darlehen wie geplant zurückzahlen zu können.

Mitgliederentwicklung

Die Schützengilde Leonberg-Höfingen hat derzeit insgesamt 110 Mitglieder, obwohl seit rund sechs Jahren kein Betrieb mehr möglich war. Dies spricht nicht nur für das Interesse der Mitglieder am Schießsport, sondern vor allem für ihre Treue zum Verein.

Durch die Attraktivität der neuen, modernen Mehrzweckhalle, die im Kreis Böblingen einzigartig sein wird, kann für die nächsten Jahre mit folgender Entwicklung gerechnet werden: