Der Wohnpark Bethesda - selbstbestimmtes Leben im Alter

Sozialwerk Schwarzwald e.V.

Der Wohnpark Bethesda - selbstbestimmtes Leben im Alter

Sozialwerk Schwarzwald e.V.

Der Wohnpark Bethesda - selbstbestimmtes Leben im Alter

Sozialwerk Schwarzwald e.V.

Der Wohnpark Bethesda - selbstbestimmtes Leben im Alter

Sozialwerk Schwarzwald e.V.

+0,10 % Bonuszins p.a. für alle Anlagen bis zum 28.02.22

Persönlich - informativ - kurzweilig

Sie wünschen sich weitere Informationen zum Projekt, haben unser passendes Online-Seminar dazu aber verpasst?

Kein Problem! Schauen Sie sich einfach unsere Aufzeichnung dazu an und lernen Sie Projektstarter und Projekt besser kennen.

Zur Aufzeichnung!
1,20% 10 Jahre 33
Zinssatz (Festzins) Laufzeit Investoren

173.650 € von 173.650 €

Das Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen!



Projektüberblick

Projektvolumen:
250.000 €
Zins (Festzins):
1,20%
Tilgungsart:
Annuitätisch
Art:
Qualifiziertes Nachrangdarlehen
Funding Enddatum:
28.02.2022

Hinweis gemäß §12 Vermögensanlagegesetz:

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr

Sozialwerk Schwarzwald e.V.
Sozialwerk Schwarzwald e.V.

Zum Profil

Ansprechpartner

Karin Schübel
Leitung Wohnpark

Markus Schübel
Geschäftsführer

Karolin Gross
Team Xavin


Projektupdate: Das Projekt wird als erfolgreich abgeschlossen. Über Xavin wurden 173.650 € eingesammelt. Die Differenz von 76.350 € werden durch die Sparkasse Calw und/oder Eigenkapital getragen. Somit kommt das Projekt in jedem Fall zustande.

Das Projekt

1970 wurde der Sozialwerk Schwarzwald e.V. mit dem Ziel gegründet, ältere und kranke sowie erholungsbedürftige Menschen zu beherbergen, sie geistlich zu betreuen und zu unterstützen. Unter dem Dach des Sozialwerks ermöglicht das bestehende Seniorenzentrum Emmaus in Haiterbach-Beihingen seinen Bewohner*innen seit über 45 Jahren erstklassige Pflege vor Ort. Aktuell werden in der großzügigen Parkanlage in der Schwandorfer Straße insgesamt 92 vollstationäre Pflegeplätze sowie 13 betreute Wohnungen betrieben. Darüber hinaus umfasst das Seniorenzentrum Emmaus im Haus Bethesda in der Egenhauser Straße eine Tagespflege mit 25 weiteren Plätzen sowie einen ambulanten Dienst.
Vor kurzem konnte der Sozialwerk Schwarzwald e.V. nun die Gebäude der ehemaligen Spätregenmisson erwerben und möchte diese für die Ausweitung und Optimierung des bestehenden Angebots nutzen.

Im Kern sollen dabei etwa 21 Senioren-Apartments für ein intensives-betreutes-Wohnen entstehen und dadurch ein attraktiver und vergrößerter Wohnkomplex mit einem umfassenden Betreuungs- und Dienstleistungsangebot für alle Senioren entwickelt werden. Die im Gebäude vorhandenen Wohnungen sollen umfassend saniert, modernisiert und barrierefrei umgestaltet werden, um dem Wunsch vieler Senioren nach selbstbestimmter und individueller Versorgung im Bedarfsfall mit einem ganzheitlichen Angebot dienen zu können. Entstehen soll somit ein weitläufiger Wohnpark mitten im Schwarzwald, welcher durch betreute Wohneinheiten, Tagespflege und ambulantem Dienst allen Ansprüchen an eine möglichst lange selbständige, selbstbestimmte und ganzheitliche Versorgung im Pflegefall gerecht werden soll. Insbesondere auch an Demenz erkrankten Patient*innen sollen hier passende Versorgung finden.

Die Besonderheit des von dem Sozialwerk Schwarzwald e.V. getragenen Wohnpark Bethesda ist die individuelle Freiheit und Selbstbestimmung seiner Bewohner. Jeder Mieter hat seine eigene Wohnung und kann bei einem entsprechenden Bedarf an Pflege und weiterer Versorgung selbst entscheiden, welche Leistungen er dazu bucht oder auch selbst organisiert. Das im Vergleich zu einem stationären Pflegeheim individuellere und flexiblere Angebot ist zusätzlich zu der idyllischen Lage mitten im Schwarzwald das Highlight dieses Ausbauprojekts.

Was bewirkt das Sozialwerk Schwarzwald mit dem Projekt?

Die Menschen in Deutschland werden immer älter und auf nahezu jede Familie kommt irgendwann einmal die schwierige Frage nach der Pflege der Eltern, Großeltern oder Verwandten zu. In ländlichen Räumen wie im Schwarzwald ist das Angebot häufig noch nicht ausreichend weit entwickelt, um allen Interessenten gerecht werden und einen lückenlosen Versorgungsauftrag erfüllen zu können. Mit seinem weitreichenden Angebot schließt der Wohnpark Bethesda genau diese Lücke und bietet Wohnraum für unterschiedlichste Bedürfnisse in Bezug auf Leben im Alter. Das Spektrum reicht dabei von hauswirtschaftlicher Unterstützung, über gemeinsame Essenstische und Kultur- und Veranstaltungsangebote wie Gottesdienste oder Vorträge, bis hin zur eigentlichen gesundheitlichen Pflege.

Hier klicken, um mehr über die Wirkung zu erfahren

Sämtliche Angebote erhalten die Bewohner*innen dabei aus einer Hand und können selbst entscheiden, welche sie nutzen und in welchem Umfang. Durch diese Individualität und Flexibilität, die die hier angebotene Pflege mit sich bringt, werden Senior*innen in ihrer Freiheit unterstützt und Autonomie bestärkt. Bis ins hohe Alter können sie so selbstbestimmt leben und verlieren durch die Einbindung in den Wohnpark vor allem auch die soziale Teilhabe an der Gemeinschaft nicht. Denn insbesondere alte und pflegebedürftige Menschen leiden oftmals unter der psycho-sozialen Isolation und somit unter Einsamkeit und Depressionen. Darüber hinaus werden auch pflegende und betreuende Angehörige durch die Angebote im Wohnpark entlastet. Denn auch wenn die Bereitschaft zur Pflege von Angehörigen ungebrochen hoch ist, können aufgrund kleinerer Familiengrößen und der zunehmenden Erwerbstätigkeit von Frauen und Männern Versorgungsleistungen oft nicht in ausreichendem Maße vorgenommen werden.

So schafft der Wohnpark Bethesda mit seinem vielfältigen Angebot einen Mehrwert und eine Unterstützung für eine Vielzahl von Beteiligten und hilfebedürftigen Senioren und nimmt sich der sozialen Herausforderungen einer alternden Gesellschaft in Deutschland aktiv an.

 

Was bewirkt Ihre Anlage in das Projekt?

Die vor fast einem halben Jahrhundert mit einem Haus eröffnete Einrichtung hat sich im Zuge der hohen Nachfrage bis heute stark vergrößert und ihr Angebot den vielseitigen Bedürfnissen der Bewohner*innen immer wieder angepasst. Qualität und Flexibilität sind die beiden Leitprinzipien, welchen auch der Wohnpark Bethesda in Zukunft weiterhin gerecht werden will.

Mit Ihrer Anlage unterstützen Sie den Aus- und Umbau sowie die Instandsetzung neuer Räumlichkeiten in Haiterbach-Beihingen mit dem Ergebnis, dass weitere 21 barrierefreie Servicewohnungen für pflege- und hilfsbedürftige Menschen in hoher Qualität im ländlichen Raum geschaffen werden können.

Darlehenspakete und Prämien

Sie sind der Ansicht, dass der Pflegebereich deutlich zu wenig aus öffentlicher Hand unterstützt wird?
Sie sind der Meinung, dass Betreuungseinrichtungen für Senioren insbesondere im ländlichen Raum gefördert werden sollten?
Sie möchten im Bereich der Pflege auf eine herausragende Qualität und ein flexibles Angebot vertrauen?


Dann haben Sie nun die Möglichkeit, dies mit einer Anlage in das Projekt zu ermöglichen. Das Sozialwerk Schwarzwald bietet Ihnen als Anleger*in die Wahl eines Darlehens zu einer Laufzeit von acht Jahren. Die möglichen Anlagebeträge der Darlehenspakete liegen zwischen 1.000 Euro und 10.000 Euro und werden mit einem Zinssatz in Höhe von 1,20 % p.a. verzinst. Sollten Sie an einem höheren Betrag interessiert sein, steht Ihnen das Freifeld im Anlageprozess zur Verfügung. Zusätzlich gibt es zu jeder Geldanlage eine attraktive Prämie. Die einzelnen Anlagepakete sind im Folgenden genau dargestellt und können, mit den dazugehörigen Prämien, individuell ausgewählt werden.

Sie haben noch weitere Fragen zur allgemeinen Finanzierung, Vertragsabwicklung oder anderen Punkten? Dann lesen Sie gerne in unseren FAQ's nochmals alles Wichtige nach. Sollten auch hier Ihre Fragen nicht beantwortet werden können, kommen Sie gerne persönlich auf uns zu.

Anlagebetrag:
1.000 €

Zinssatz (jährlich):
1,20%

Zinsertrag gesamt:
+67,18 €

Prämie:

Gemeinsames Investorenessen

oder

Losgutschein der Deutschen Fernsehlotterie

Anlagebetrag:
2.500 €

Zinssatz (jährlich):
1,20%

Zinsertrag gesamt:
+167,95 €

Prämie:

Gemeinsames Investorenessen

oder

Losgutschein der Deutschen Fernsehlotterie

Anlagebetrag:
5.000 €

Zinssatz (jährlich):
1,20%

Zinsertrag gesamt:
+335,90 €

Prämie:

Gemeinsames Investorenessen

oder

Losgutschein der Deutschen Fernsehlotterie

Anlagebetrag:
min. 10.000€

Zinssatz (jährlich):
1,20%

Zinsertrag gesamt:
-

Prämie:

Gemeinsames Investorenessen

oder

Losgutschein der Deutschen Fernsehlotterie

Finanzierungsplan

Die Kosten für das Umbauprojekt belaufen sich auf insgesamt 2.850.000 Euro. Davon werden 1.550.000 Euro durch einen Bankkredit finanziert sowie 700.000 Euro aus dem Eigenkapital des Trägers zur Verfügung gestellt. Weitere 350.000 Euro stammen aus Fördergeldern. 250.000 Euro davon werden durch die BAFA gestellt und weitere 100.000 Euro durch die Stiftung Wohnhilfe Bonn. Die übrigen 250.000 Euro sollen durch Xavin finanziert werden.

Mittelverwendung

Von den Gesamtkosten in Höhe von 2.850.000 Euro werden 923.000 Euro in die Baukonstruktion und weitere 1.219.000 Euro in die technischen Anlagen fließen. Zusätzlich zu 556.000 Euro Baunebenkosten kalkulierte der Träger eine Baukostensteigerung von 152.000 Euro.

Rückzahlungsplan

Das Sozialwerk Schwarzwald ist Eigentümer mehrerer Pflegeimmobilien. Mieter dieser Pflegeimmobilien ist die Seniorenzentrum Emmaus gGmbH, die seit 25 Jahren als Betreiber die Pflegedienstleistungen vor Ort erbringt. Das Sozialwerk ist 100 prozentiger Eigentümer der Emmaus gGmbH. Dies entspricht der für Pflegeimmobilien in Deutschalnd oftmals typischen Trennung zwischen Eigentum und Diensleistungserbringung in zwei unterschiedliche Gesellschaften. Das Sozialwerk Schwarzwald sowie die Betreibergesellschaft Seniorenzentrum Emmaus gGmbH verfügen jeweils über eine sehr gute Bonität und sind für die kommenden Investitionen bestens aufgestellt.

Die Darlehen der Bank sowie von Xavin werden aus dem laufenden Geschäftsbetrieb des Sozialwerk Schwarzwald zurückgeführt. Umsätze erzielt das Sozialwerk größtenteils über die Mieteinnahmen der Emmaus gGmbH.
Die Geschäftsplanung bis 2025 beinhaltet bereits alle Zinszahlungen der Darlehen. Das Sozialwerk plant die Überschüsse des Betriebsergebnisses sowie die Abschreibungen zu verwenden, um die Darlehen zu tilgen.