Projekte /  Neue Werkstatt für M...

LebensWerkstatt für Menschen mit Behinderung e. V.
Gemeinnützige Organisation

Neue Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Finanziert
Zinsen
250.000 €
3.5 %
Xavin-Klasse: A+ Weitere Infos
Tilgung: Zins/Tilgung: Zins und Tilgung jährlich
Tilgung bis: 30.12.2031
Mindestanlagebetrag: 1.000 €
Seit über 50 Jahren setzt sich die LebensWerkstatt für Inklusion ein. Mit Ihrer Investition ensteht eine neue Werkstatt in Heilbronn, die 140 Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Arbeitsleben ermöglicht und sie bei ihrer selbständigen Lebensgestaltung als Teil der Gesellschaft unterstützt.

Dieses Projekt wurde bereits erfolgreich mit Xavin finanziert. Helfen Sie bei kommenden LebensWerkstatt-Projekten mit und lassen Sie sich in die Interessentenliste aufnehmen. Sobald ein neues Projekt gestartet wird, informiert die LebensWerkstatt Sie per E-Mail.

Zur externen Interessentenliste der LebensWerkstatt
Wichtiger Hinweis:
Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Vermittlung gemäß §2a VermAnlG.
Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagegesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Letzte Investitionen

vor 2 Monaten
Anonyme Investition aus Baden-Württemberg
2.000 €
vor 2 Monaten
Anonyme Investition aus Baden-Württemberg
5.000 €
vor 2 Monaten
Anonyme Investition aus Baden-Württemberg
6.000 €
Projekt
Zahlen und Daten
Projektstarter
Die LebensWerkstatt setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderung mitten in der Gesellschaft leben, wohnen und arbeiten können - ganz selbstverständlich und so, wie sie es sich vorstellen. Gemeinsam mit unseren Klient:innen sind wir unterwegs in eine inklusive Gesellschaft. Ihre Investition bringt uns auf diesem dem Weg voran! Danke für Ihre Unterstützung!
- Pfarrer Friedemann Manz , Vorstand

Das Projekt

Die LebensWerkstatt für Menschen mit Behinderung e.V. ermöglicht Teilhabe für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung. Als diakonisches Sozialunternehmen ist sie mit Werkstätten und Wohnangeboten sowie Förder- und Bildungsmaßnahmen in neun Standorten in der Region Heilbronn-Franken vor Ort. Rund 1.400 Menschen mit Behinderung nutzen aktuell diese Angebote. Bei der selbst gestalteten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben werden sie von ca. 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt.

Im Gewerbegebiet Haselter in Heilbronn baut die LebensWerkstatt eine neue Werkstatt. 140 Menschen mit Behinderung werden hier am Arbeitsleben teilhaben können und auch für den Weg auf den ersten Arbeitsmarkt qualifiziert werden.

Die neue Werkstatt wird auf einem Grundstück gebaut werden, das die LebensWerkstatt seit 2012 besitzt. Auf dem Grundstück befindet sich bereits ein Fördergruppen-Gebäude der LebensWerkstatt mit 30 Plätzen. Dieses Gebäude wird im Zuge des Werkstattneubaus energetisch saniert und mit einer neuen Außenanlage mit Gartenbereich versehen.

Was bewirkt die LebensWerkstatt mit dem Projekt?

Flexiblere, individuell anpassbare Angebote und ein leichteres Wechseln zwischen Werkstatt und Fördergruppe sowie von der Werkstatt auf den allgemeinen Arbeitsmarkt - das wird durch die räumliche Nähe für Klient:innen und Werkstattmitarbeitende durch den Neubau möglich.

Die beiden Gebäude werden fußläufig nebeneinander stehen. Dadurch stehen die jeweiligen Raum- und Teilhabeangebote in beiden Gebäuden für alle Fördergruppen- und Werkstatt-Klient:innen zur Verfügung. Sie können ganz nach individuellem Bedarf die Angebote in den Fördergruppen nutzen sowie stunden- oder tageweise die Teilhabe am Arbeitsleben erproben.

In der neuen Werkstatt wird Menschen mit Behinderung ein neues Arbeitsfeld erschlossen: Die Hauswirtschaft bzw. Gastronomie, auch mit dem Ziel erster Arbeitsmarkt. Denn neben bewährten Abteilungen wie Montage und Verpackung (für Firmen wie AUDI), wird es dort ein neues Schulungs- und Arbeitsangebot geben. Dafür wird eine barrierefreie Lehrküche gebaut. Ergänzend dazu wird die Kantine der Werkstatt als erster Probe-Einsatzort dienen. Diese Kantine ist als inklusiver Ort konzipiert. Sie steht mit ihrem Mittagsangebot den Firmen der umliegenden Gewerbebetriebe offen und kann - ebenso wie die Lehrküche - als inklusiver Lernort genutzt werden, z.B. durch die örtliche Volkshochschule.

Durch eine Luft-Wasser-Wärme-Pumpe, mit Heizung im Winter und Kühlung im Sommer, und einer großflächigen PV-Anlage auf dem Dach, wird das neue Gebäude auch energetisch punkten.

Was bewirkt eine Anlage in das Projekt?

Eine Anlage ermöglicht nicht nur den Bau einer neuen Werkstatt, sondern auch die Verbindung von Räumen, die neue Möglichkeiten für Menschen mit Behinderung bieten: Neue Möglichkeiten der selbstbestimmten Lebensgestaltung und der Teilhabe. Gemeinsam schaffen wir einen Ort, an dem Menschen mit Behinderung ihre Potenziale entfalten können und ein bereicherndes Miteinander erleben.

Als Anleger:in erhalten Sie exklusiven Einblick in den Baufortschritt. Freuen Sie sich auf eine Einladung zum Richtfest (nur für geladene Gäste) und weitere Veranstaltungen.

Mehr anzeigen 

Ansprechpersonen

Deborah Bauerle

Kampagnenmanagement Xavin

deborah@xavin.eu

0711-92537862

Nachhaltigkeit

Finanzierungsplan

Die Gesamtkosten des Immobilienprojekts exkl. der Xavin-Darlehen belaufen sich auf 8.082.792,00 Euro. Diese werden durch Finanzierungsverträge in Höhe von 4.038.674,00 Euro, gewährte Zuschüsse des KVJS in Höhe von 2.608.700,00 Euro sowie Eigenmitteln in Höhe von 1.212.419,00 Euro finanziert. Über diese Finanzierungsbausteine inklusive der Nettoeinnahmen der Xavin-Darlehen werden die geplanten Gesamtkosten vollständig gedeckt. Darüber hinaus bleibt eine Liquiditätsreserve in Höhe von 9.562,00 Euro.

Mittelverwendung

Die Gesamtkosten des Werkstattneubaus setzen sich aus den Kosten für das Gebäude in Höhe von 7.751.188,00 Euro und der Außenanlage mit 331.604,00 Euro zusammen.

Rückführungsplan

Die LebensWerkstatt blickt auf eine über 50-jährige Tradition zurück und wird wirtschaftlich mit Weitblick geführt. Die Rückführung der über XAVIN gewährten Darlehen erfolgt aus den laufenden Pflegesätzen, die der Verein für seine Wohn-, Arbeits- und Förderangebote für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung von der Öffentlichen Hand erhält.

LebensWerkstatt für Menschen mit Behinderung e. V.

Die Lebenswerkstatt ist ein großes diakonisches Sozialunternehmen der Behindertenhilfe in der Region Heilbronn-Franken.

Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen mit Behinderung mitten in der Gesellschaft leben, wohnen und arbeiten können - ganz selbstverständlich und so, wie sie es sich vorstellen. Sie dabei zu unterstützen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, ist unser Antrieb.

Die Lebensbereiche Arbeit, Bildung, Wohnung und Freizeit sowie Förderung und Betreuung stehen bei der LebensWerkstatt im Mittelpunkt. Dabei sind uns drei Grundideen besonders wichtig: Teilhabe, Selbstbestimmtheit und Individualität.

Gegründet wurde die LebensWerkstattt 1957 unter dem Namen "Beschützende Werkstätte Heilbronn". Heute sind wir mit mehr als 1.900 Mitarbeitenden mit und ohne Behinderung an neun Standorten von Heilbronn bis Crailsheim tätig und auf Rang 16 der größten Arbeitgeber in der Region Heilbronn-Franken. Rund 1.400 Menschen mit Behinderung nutzen die Angebote der LebensWerkstatt und werden bei der selbst gestalteten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben unterstützt.

Die LebensWerkstatt ist Mitglied im Diakonischen Werk Württemberg.

 

Ansprechpersonen

Ulrike Richter

Stabsstelle Kommunikation

ulrike.richter@die-lebenswerkstatt.de

07131 4704-113