Projekte /  Individuelle Bildung...

Montessori-Schule Homberg (Efze) gUG
Gemeinnützige Organisation

Individuelle Bildung & Lehre für Kinder - Montessori Schule Homberg

Finanziert
Zinsen
60.500 €
3 %
Tilgung: Zins/Tilgung: Zins jährlich, Tilgung endfällig
Mindestanlagebetrag: 1.000 €
Wichtiger Hinweis:
Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Vermittlung gemäß §2 VermAnlG. Für dieses Angebot besteht keine Prospektpflicht.
Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagegesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Letzte Investitionen

vor 1 Jahr
Anonyme Investition
10.000 €
vor 1 Jahr
Anonyme Investition
1.000 €
vor 1 Jahr
Anonyme Investition
5.000 €
Projekt
Zahlen und Daten
Projektstarter
Wir wollten endlich auch im ländlichen Raum ein alternatives Schulangebot . Homberg (Efze) ist eine charmante Kleinstadt und hat sehr viel für unser projektorientiertes Konzept zu bieten. Die Herzlichkeit und Kooperationsbereitschaft in der Region ist etwas besonderes.
- Julia Walker , Geschäftsführerin

 

Das Projekt

Individuelle Bildung durch Montessori Pädagogik - die Montessori Schule in Homberg bietet seit September Kindern ein alternatives Schulkonzept. Die Schule startete zum Schuljahresbeginn als Grundschule mit Förderstufe mit den Klassen 1 bis 5, welche in zwei jahrgangsübergreifende Schülergruppen aufgeteilt sind. Langfristig soll das Stufensystem ausgeweitet werden und als integrierte Gesamtschule auch die Klassen 6 bis 10 anbieten. Im September startet die Schule mit 42 Schülern, welche in den zwei jahrgangsübergreifenden Gruppen ein handlungsorientiertes Lernen wahrnehmen dürfen.

 

Das Konzept 

„Es ist die wichtigste Kunst des Lehrers, die Freude am Schaffen und am Erkennen zu wecken.” - das Zitat von Albert Einstein beschreibt das Leitbild der Montessori Schule in Homberg sehr treffend. Die Montessori Pädagogik soll Schülern durch anschauliches Material und einer projektorientierten Lehre eine individuelle Bildung bieten. Das Konzept soll den Schülern durch jahrgangsübergreifende Gruppen die Möglichkeit geben, miteinander und voneinander zu lernen und sich dabei gegenseitig zu unterstützen. In Abstimmung mit einem Lernbegleiter können die Schüler ihren Wochenplan frei gestalten, sich eigenständig ihre Lernziele setzen und somit ein selbstverantwortliches Lernen und Selbstwirksamkeit erfahren. Dabei setzt die Montessori Schule auf ein Arbeiten auf Augenhöhe - Respekt und Toleranz sind Werte, welche die Beziehungsebene zu den Kindern stärkt und wodurch die individuellen Bedürfnisse der Schüler im Vordergrund stehen.

 

Das Team
Julia Walker: Geschäftsführerin, Schulleitung - Schwerpunkt Sport & Gesellschaftslehre
Gudrun Elfenthal: Geschäftsleitung, Finanzabteilung/ Wirtschaft & Finanzen
Tanja Neumann: Schwerpunkt Mathematik
Claudia Williams: Schwerpunkt Psychologie/Diagnostik & Englisch
Louis Cernik: FSJ
Ludmilla Schick-Jurganow: Schwerpunkt Deutsch und Sachunterricht
Edyta Zawiazalec: Schwerpunkt Englisch und Kunst
Vanessa Knaak: Jahrespraktikantin

 

Was bewirkt die Montessori-Schule Homberg (Efze) gUG mit dem Projekt?

Die Montessori-Schule Homberg (Efze) gUG bietet erstmalig ein alternatives Schulsystem in der Region an und will damit den Bedarf dieser im Umkreis decken. Ziel hierbei ist es, Nachhaltigkeit und Digitalisierung im ländlichen Raum effizient zu verknüpfen. Durch die Montessori Pädagogik möchte die gemeinnützige UG jungen Menschen ein selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen ermöglichen. Durch sich stetig wandelnde Ansprüche in der Gesellschaft und dem Berufsleben, fließen viele neue Einflüsse auf Kinder und Jugendliche ein. Mithilfe der Montessori Schule sollen Schülerinnen und Schüler Kompetenzen erlangen, die es ihnen ermöglichen tägliche Lebenssituationen und Herausforderungen zu meistern.

 

Was bewirkt eine Anlage in das Projekt?

Mit einer Anlage helfen Sie dabei, ein alternatives Schulkonzept in der Homberger Region zu schaffen. Dabei fördern Sie ein individuelles Lehrangebot für junge Menschen und tragen aktiv zur Schulbildung der Kinder bei. Zu betonen ist hierbei vor allem der ideelle Wert, der die Montessori Schule bietet. Die Kinder können durch das freie Lehrkonzept der Schule ein eigenverantwortliches Lernen erfahren und werden dadurch auf ihrem Weg in ein selbstständiges Leben individuell gefördert und begleitet.

Ansprechpersonen

Deborah Bauerle

Kampagnenmanagement Xavin

deborah@xavin.eu

0711-92537862

Nachhaltigkeit

Finanzierungsplan

Die Schule muss sich in den ersten drei Jahren selbst finanzieren. Dabei stellt sich der Finanzierungsplan aus den Xavin-Darlehen, einem Bankdarlehen sowie Schulgeldern & Spenden zusammen. Zudem stellt die Stadt Homberg der Montessori Schule in den ersten drei Jahren das Schulgebäude mietfrei zur Verfügung.

 

Mittelverwendung

Die Darlehenssumme soll die laufenden Ausgaben der Montessori Schule decken. Diese beinhalten neben den zukünftigen Mietkosten in erster Linie die Gehälter für gute Lehrkräfte, welche ein wesentlicher Bestandteil des Bildungsangebots der Schule sind. Darüber hinaus beinhalten die Betriebsausgaben der Schule Raum- sowie Verwaltungskosten.

 

Rückzahlungsplan

Die Rückführung der Darlehen erfolgt durch Fördermittel, die Ersatzschulfinanzierung des Landes sowie die Einnahmen der laufenden Schulgelder der Schule. Nach 3 Jahren Selbstfinanzierung erhält die Schule rückwirkend Fördergeld vom Land in Höhe von 50% des üblichen Fördersatzes. Ab dem vierten Jahr erhält die Schule die Regelförderung in Höhe von 100%.

Montessori-Schule Homberg (Efze) gUG

Gründungsjahr
2020
Projekt(e)
1
Tätigkeitsfeld
Förderung von Wissenschaft, Forschung, Jugendhilfe, Erziehung, Volks- & Berufsbildung, Kunst & Kultur, Landschaftspflege, Umweltschutz & Sport
Leitbild
Montessori-Pädagogik

Montessori-Schule Homberg (Efze) gUG

Seit März 2020 beschäftigen sich die Mitglieder der Montessori-Schule Homberg (Efze) gUG mit dem Thema Schulgründung. Das Start-Up-Team besteht aus einer Steuerfachwirtin, einer Lehrerin und einer Psychologin. Darüber hinaus werden sie von weiteren Lehrern, Lehrerausbildern und anderen Experten mit verschiedensten Schwerpunkten unterstützt. Das multiprofessionelle Team hat die Montessori-Schule Homberg (Efze) gUG gegründet. Sie sind Mitglied im Montessori-Landesverband und stehen im Austausch mit anderen privaten Schulen. Ziel der Unternehmung ist es, das Angebot von alternativen Schulsystemen zu erweitern. Durch individuelle Lehre und Bildungsangebote mithilfe der Montessori-Pädagogik, sollen mehr Kinder die Möglichkeit haben, ihren Bildungsweg selbstwirksam zu gestalten.

Ansprechpersonen

Gudrun Elfenthal

Geschäftsleitung Schule

gudrun.elfenthal@aol.de

015111917705